ABSAGE IM NOVEMBER UND DEZEMBER München_Ortstermin. Die Stadt nach dem Krieg und heute

1. Okt. - 18. Dez. 2020 / 7. - 29. Jan. 2021

 

München nach dem Zweiten Weltkrieg – bis in die 1960er Jahre ist die Innenstadt geprägt von den Zerstörungen der Luftkriege und dem bald beginnenden Wiederaufbau. Nicht wenige erhaltene Gebäude wurden aber auch erst Jahre nach Kriegsende dem drängenden Wiederaufbau geopfert: eine zweite Zerstörung der Stadt.
München heute – den historischen Bildern der 1950er und 1960er Jahre sind Aufnahmen der heutigen städtebaulicher Situation gegenübergestellt: die alten historischen Aufnahmen – sehr viele davon in Farbe – dokumentieren mit einer Flut von Baustellen und Neubauten den geschäftigen Wiederaufbau und stehen Bildern von Anfang des Jahres 2020 während des Corona-Lockdowns mit dem nahezu vollständigen Versiegen des öffentlichen Lebens und den leeren Straßen und Plätzen Münchens kontrastreich gegenüber.

Die Fotos der 1950er und 60er Jahre stammen aus der umfangreichen Sammlung des Münchners Sebastian Winkler. Sie sind zum Teil über Internet-Portale erworben, viele stammen von amerikanischen Touristen, die kurz nach Kriegsende Deutschland besucht haben bzw. amerikanischen Soldaten, die hier stationiert waren und mit Farbfilmen fotografierten, die in Deutschland und Europa nicht verfügbar waren. Der besondere Fokus richtet sich dabei insbesondere auf die Schäden des Zweiten Weltkriegs. Zum anderen gehören viele dieser Bilder zu einer Foto-Sammlung des Münchner Künstlers Fritz Heydt, der u.a. Orte dokumentiert hat, deren Veränderung unmittelbar bevorstand.

 

Nach dem Lockdown wieder zu sehen vom 7. bis 29. Januar täglich von 12 bis 19 Uhr.
Eintritt frei