• Home
  • Programm
  • Lieratur
  • Buchbesprechung „Sterbeorte. Über eine neue Sichtbarkeit des Sterbens in der Architektur“

21. Oktober 2020

 

Buchbesprechung „Sterbeorte. Über eine neue Sichtbarkeit des Sterbens in der Architektur“

Beginn 17:00–19:30

 

Die Architektinnen Katharina Voigt und Uta Graff gehen Fragen zur Architektur am Lebensende nach. Als Schwellenräume zwischen Leben und Tod kommt Sterbeorten in medizinischen und pflegerischen Institutionen eine besondere Bedeutung zu. Das lange tabuisierte Thema Gestaltung von Lebensende und Sterben erhält zunehmend einen Platz im gesellschaftlichen Diskurs und damit auch die Aufgabe, die der Architektur dabei zukommt.

 

Bei gutem Wetter im Garten, alternativ im Saal
Verbindliche Anmeldung bis spätestens 16. 10. an katharina.voigt@tum.de, eine Anmeldebestätigung kann wetterbedingt erst am 17. 10. geschickt werden!

 

Veranstalter: TU München, Fakultät für Architektur

Abbildung (c) Barbara Camilla Tulcholski: Vangerin-Zyklus, Blatt VI.37, 1990 © Kunsthalle Kiel, Foto: Sönke Ehlers, Kiel

Zurück

 

Information zur Kartenreservierung

Für diese Veranstaltung können Sie Karten nach Wunsch telefonisch oder per E-mail reservieren.

Bitte rufen Sie unter 089-33 31 39 an oder schreiben Sie eine Nachricht an info@seidlvilla.de.

 

Information zur Kartenreservierung

Für diese Veranstaltung können Sie Karten nach Wunsch telefonisch oder per E-mail reservieren.

Bitte rufen Sie unter 089-129 06 77 an oder schreiben Sie eine Nachricht an info@tukan-kreis.de.