12. Mai 2018

Münchner Erzählcafé mit Brigitte Raab-Lucke: Als Granny-Au-Pair auf großer Fahrt

Brigitte Raab-Lucke: Als Granny-Au-Pair auf großer Fahrt - „Wie ich mir meinen Jugendtraum verwirklichte“

 

Brigitte Raab-Lucke, geb. 1953, träumte schon als Kind von Amerika, las Karl-May-Bücher, erfand Geschichten und verbrachte „wilde und freie“ Zeit mit ihren Geschwistern in der Natur. Ihrem Vater half sie in der großtierärztlichen Praxis in der Oberpfalz, bis sie aufs Gymnasium in ein klösterliches Internat in die Nähe von Regensburg kam. Am schwierigsten fiel der fantasiereichen Geschichtenerzählerin die abendliche Schweigepflicht. Brigitte Raab-Lucke wurde Lehrerin, bekam drei Kinder und engagierte sich in kommunalen und kirchlichen Kreisen. Mit 61 Jahren ergriff die inzwischen vierfache Großmutter die Chance, als „Granny-Au-Pair“ in die USA zu gehen. Brigitte Raab-Lucke unterstützte eine kenianisch-deutsche Familie und brach im Anschluss daran mit ihrem „Jimmy-Car“ zu einem abenteuerlichen „Road-Trip“ durch die Südstaaten auf.

 

Geschichten aus dem Leben werden seit 20 Jahren im Münchner Erzählcafé in der Seidlvilla erzählt. Die Blickwinkel subjektiver Erinnerungen und Erlebnisse lassen Zeitgeschichte  und Alltag (wieder) lebendig werden. Die Veranstaltungen sind so unterschiedlich wie die Münchner Bevölkerung vielfältig ist.

Beginn: 15 Uhr

Eintritt 5 Euro, Inhaber des Münchenpasses 2 Euro

Veranstalter: Nachbarschaft Schwabing und Münchner Bildungswerk

Zurück