25. Mai 2020

ABSAGE WEGEN CORONA-PANDEMIE Zwischen Authentizität und Fiktion

Die Kunsthistorikerin Barbara Straka (Potsdam) beschäftigt sich seit den 1990 er Jahren in Ausstellungen und Publikationen mit dem Thema „Friedrich Nietzsche in der bildenden Kunst“. In ihrem Vortrag wird sie historische Nietzsche-Porträts von Curt Stoeving, Hans Olde, Edvard Munch und Arthur Kampf vorstellen und damit die Entwicklung vom authentischen über das  idealisierte Nietzsche-Bildnis hin zu künstlerisch freieren Interpretationen aufzeigen, die später auch zeitgenössische Künstler*innen beeinflusst haben.

Die im Vortrag vorgestellten Gemälde spiegeln in unterschiedlichster Weise den künstlerischen Zeitgeist nach 1900, der sich ausschließlich auf das Porträt konzentrierte. Was faszinierte die Künstler dieser Generation an Nietzsche? Und geht die zeitgenössische Kunst neue Wege?

 

Veranstalter: Nietzsche-Forum München e.V.

Zurück