04. Mai 2020

Lektüresalon

 

Die Vortragsreihe „Väter und Mütter, Töchter und Söhne der Lebensphilosophie“, die das Nietzsche-Forum München e. V. in den Jahren 2016 und 2017 veranstaltete, ist nun im Rahmen des „IX. Jahrbuchs für Lebensphilosophie“ publiziert worden.
Der Herausgeber Robert J. Kozljanic stellt das Jahrbuch und dessen wichtigste Thesen vor. Im Vordergrund werden dabei v. a. Philosophinnen wie Malwida von Meysenbug, Lou Andreas-Salomé, Helene Stöcker, Margarete Susman und Jeanne Hersch stehen. Im Hintergrund die Frage: Welchen philosophisch-lebenskünstlerischen Beitrag haben diese Denkerinnen geleistet? Und wie können wir das nietzscheanisch in die Zukunft führen? 

 

Veranstalter: Nietzsche-Forum München e.V.

Zurück