14. März 2020

ABSAGE! Münchner Erzählcafé: Der Pilot und Zeitzeuge vom Olympia-Attentat Henning Remmers erzählt

Henning Remmers

Pilot, Ausbilder und Zeitzeuge zum Olympiaattentat

Einblick in die Welt der Luftwaffe

Henning Remmers, geb. 1941, kam 1962 zur Bundeswehr und absolvierte im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck seine Grundausbildung. Obwohl sein Berufsleben viele Positionen und damit Umzüge beinhaltete, er war u.a. Militärattaché in Norwegen, kam er immer wieder nach Fürstenfeldbruck zurück. Henning Remmers war Pilot und Ausbilder, seit 2003 engagiert er sich für das Museum des Jagdbombergeschwaders 49. Als Augenzeuge hat er die traurigen Ereignisse von 1972 im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck erlebt. Damals starben die entführten israelischen Olympiateilnehmer sowie die Geiselnehmer und ein Polizist.

 

Geschichten aus dem Leben werden seit mehr als 20 Jahren im Münchner Erzählcafé in der Seidlvilla erzählt. Die Lebensgeschichte verknüpft sich mit Zeitgeschichte.

Die Veranstaltungen sind so unterschiedlich wie die Münchner Bevölkerung vielfältig ist.

Beginn: 15 Uhr

Eintritt 6 Euro, Inhaber des Münchenpasses 3 Euro

Veranstalter: Nachbarschaft Schwabing und Münchner Bildungswerk

Zurück