08. November 2019

Gesten der Poesie

Klassische Lieder aus Japan, Kolumbien, Deutschland und Frankreich

Musik von Okano, Arellano, Brahms, Ravel u.a.

Lorena Madrid (Mezzosopran, Kolumbien), Asuka Kitamura (Klavier, Japan), Hans-Henning Ginzel (Violoncello, Deutschland) und Serena Aimo (Flöte, Italien) widmen sich dem weltumspannenden Schatz aus Kunst- und Volksliedern verschiedener Zeiten und Kulturen.

In den Konzerten, bestehend aus vokalen und instrumentalen Werken des 18.-20. Jahrhunderts, experimentiert das Ensemble mit Programminhalten aus drei verschiedenen Kulturräumen: Lateinamerika, Europa und Asien. Hierbei wollen die vier Musiker*innen Kunst- und Volkslied nebeneinander beleuchten und das Gestische in der Poesie auf verschiedene und exotische Weise aufzeigen. Da die Ensemblebesetzung in ihrer Farblichkeit besonders ist, haben sie die Auswahl sehr sorgfältig erarbeitet und neben etablierten Werken auch Raritäten aus Kolumbien, Deutschland, Japan und Frankreich zusammen getragen.
Da das Lied  im 21. Jahrhundert vermehrt aus den Konzertsälen entschwindet, ist es uns im besonderen Maße wichtig, dieses abwechslungsreiche und exotische Programm zu präsentieren. Als kultureller Bestandteil ist das Lied so alt wie die Menschheit selbst und hat bis zum heutigen Tag nichts von seiner Magie eingebüßt. Das Bedürfnis zu Singen und Empfindungen zu Teilen ist ein universelles Phänomen. Egal ob Kunst- oder Volkslied; etwas Gestisches liegt zweifelsohne im Gesang. Dabei ist die dem Gesang zugrunde liegende textliche Ausdeutung eine selbstverständliche Nebenentwicklung.

Freuen Sie sich auf ein besonderes Timbre: das Ensemble mischt den Sonor des Mezzosoprans mit dem obertonreichen Diskant der Flöte perfekt zum erdigen Bariton des Violoncello und den eingebetteten Klangwolken des Klaviers. Nur wenige Komponist*innen haben sich der Herausforderung dieser kammermusikalischen Gattung gestellt  - freuen Sie sich auf ein echtes Raritätenprogramm!

 

www.lorenamadrid.de, www.hanshenningginzel.com, www.asukakitamura.de

 

 

Veranstalter: Seidlvilla e.V.

 

Zurück