08. Oktober 2019

Jazz+ Phil Donkin „Masterfrown“

 

Phil Donkin (Kontrabass), Joris Roelofs (Bassklarinette), Wanja Slavin (Saxophon), Martin France (Schlagzeug)

Der Bassist Phil Donkin hat schon einen langen Weg hinter sich. Von Hause aus ins englische Jazz-Leben hineingewachsen, spielte er dort mit allen, die Rang und Namen haben. Auch in New York machte er sich schnell einen Namen als gefragter Sideman. Seit einigen Jahren ist Berlin hinzugekommen, wo er eine feste Größe in der sich stetig verändernden Szene geworden ist.

„Masterfrown“ setzt auf die Gestaltungsmöglichkeiten zwischen drei Melodieinstrumenten, es gibt kein Harmonieinstrument. Die individuellen Timbres der Musiker verschmelzen zu einer symbiotischen Einheit, die das herkömmliche Verständnis von Ensemble glatt aushebeln. Auf dem neuen Album „Value“ wird Donkins Musik autobiografisch geprägt zugleich Rückschau, Ausblick und die Justierung der eigenen Mitte – ein kollektives Solowerk, das weitgehend ohne Soli im konventionellen Sinne auskommt und trotzdem viel Raum für individuelle Spots gibt.

 

www.jazz-plus.de    www.phildonkin.com

 

Veranstalter: Seidlvilla.e.V.

Zurück