26. September 2019 - 30. Oktober 2019

Auf die Figur kommt es an: Aktzeichnungen

Der menschliche Körper – ob jung oder alt, dünn oder dick – fasziniert Künstler*innen seit jeher. Auch in der Gegenwart hat die Darstellung des Nackten nichts von der künstlerischen Herausforderung verloren. Dass dabei der individuelle Blick jedes Aktmodell anders erfasst, zeigt die Ausstellung in der Seidlvilla. Seit Jahren trifft sich hier regelmäßig eine Gruppe, um wechselnde weibliche und männliche Modelle zu zeichnen. Gearbeitet wird mit verschiedenen Techniken: Blei- und Farbstifte, Kohle, Tusche und Aquarell. Die Malstile reichen von abstrahierenden Umrisszeichnungen bis zu impressionistischen Studien und realistischen Porträts.

Die Ausstellung ist vom 27. September bis zum 30. Oktober täglich (außer 28./29. 9., 3. 10., 26./27. 10.) von 12 bis 19 Uhr zu sehen.

Zur Eröffnung am Donnerstag, 26. September um 19 Uhr laden wir herzlich ein, der Eintritt ist frei.

 

Zurück