25. März 2019

„Im Namen ‚meines heiß geliebten Helden‘"

 

Seit Gründung der Nietzsche-Gesellschaft München 1919 gehörte Thomas Mann zu deren aktiven Beratern und Unterstützern. Mit Nietzsches Schwester stand er in ausführlichem Briefwechsel. Ein Höhepunkt dieser Zeit war das Konzert, das die Nietzsche-Gesellschaft am 4. November 1924 im Odeon aus Anlass des 80. Geburtstages Friedrich Nietzsches veranstaltete; Thomas Mann hielt seinen "Vorspruch zu einer musikalischen Gedächtnisfeier", die den Musiker Nietzsche feierte, und der Pianist Edwin Fischer spielte neben Stücken von Bach und Chopin auch Beethovens letzte Klaviersonate in C-Moll, op. 111, die ebenso, wie Nietzsche selbst, im Exilroman "Doktor Faustus" (1947) noch eine große Rolle spielen sollte.

Vortrag von Dirk Heißerer

 

Veranstalter: Nietzsche-Forum München e.V.

Zurück