16. Januar 2019

Karl Heinz Ott „Und jeden Morgen das Meer“

 

 

Dreißig Jahre war Sonja Chefin eines Hotels am Bodensee; ihr Mann bekam als Koch sogar einen Stern. Nach seinem Tod ist dessen Bruder bereit, alles zu übernehmen, auch den Berg von Schulden – vorausgesetzt, sie verschwindet. Also reist sie nach Wales zu Mr. Pettibone, obwohl er sie gewarnt hatte: zugige Fenster, eine abgetakelte Unterkunft, rundum Ödnis, und dann das Essen und das ganze traurige Land. Doch das Meer ist herrlich! Und ist Wales im Regen nicht allemal besser als ein Feinschmeckerhotel?
Karl-Heinz Ott, 1957 in Ehingen an der Donau geboren, schafft es in seinem brillanten, bösen Roman, sogar dem Unglück einen ironischen, bissigen Reiz zu verleihen.

Veranstalter: Tukan-Kreis e.V.

Zurück