25. Januar 2019

„Die Liebe ist eine Kunst wie die Musik“

 

Dieser Abend verbindet rezitierte und vertonte französische und deutsche Poesie: Texte von Baudelaire, Verlaine , Maeterlinck, Hans Arp, H.C. Artmann und Sandor Weöres treffen auf Lieder von Gabriel Fauré, Claude Debussy, Arthur Honegger und Alexander Zemlinsky.
An diesem Abend emanzipiert sich der Pianist vom Liedbegleiter zum Nebenbuhler um die Gunst des Publikums: als Rezitator der Gedichte bringt er die Poesie zum Klingen und trägt in einem solistischen Block mit Stücken von Ravel und Debussy zur Sinnesverwirrung bei, die die französische Sprache und Musik so faszinierend machen.

 

Veranstalter: Seidlvilla e.V.

Zurück