13. November 2018

Jazz+ Lisbeth Quartett

 

Charlotte Greve (Saxophon, Komposition), Manuel Schmiedel (Klavier), Marc Muellbauer (Kontrabass), Moritz Baumgaertner (Schlagzeug)

Bandleaderin Charlotte Greve vergleicht den musikalischen Prozess mit Malerei, die nach und nach Details und Tiefe eines Bilds entwickelt. Das Ergebnis sind vielschichtige Stücke mit melodischen Bögen, klaren Formen und subtilem Zusammenspiel, die zwischen ruhigen Passagen und kräftigen Steigerungen oszillieren. Greves hintergründige, teils lyrische Kompositionen sind im besten Sinne zeitlos, vereinen Tiefgang, unaufdringliche Leichtigkeit und weite Spannungsbögen.

Natürlich steht Charlotte Greves Alt-Saxophon im Zentrum. Ihr leuchtender, schwebender Ton, die klaren bis verschlungenen Modulationen werden von ihren profilierten Partnern beflügelt. Marc Muellbauers distinguierte Basslinien sind viel mehr als nur Grundierung, Pianist Manuel Schmiedel kreiert phantasievolle Panoramen und Soli, Moritz Baumgaertners unkonventionelles, klangvoll-dynamisches Schlagzeugspiel befeuert rhythmische Finessen. Aus all dem entsteht der innige, pointierte Sound des Lisbeth Quartetts.

www.jazz-plus.de, www.lisbethquartett.de

 

Wir danken herzlich für die finanzielle Förderung durch das Kulturreferat der LH München und die Initiative Musik der Bundesregierung, die Jazz+ wieder mit dem APPLAUS-Preis ausgezeichnet hat.

 

Veranstalter: Seidlvilla e.V.

Zurück