19. September 2018

Christoph Hein „Verwirrnis“

Friedeward liebt Wolfgang. Und Wolfgang liebt Friedeward. Sie sind jung, genießen die Sommerferien, fahren mit dem Fahrrad ans Meer, reden stundenlang über Gott und die Welt. Sie sind glücklich, doch keiner darf wissen, dass sie mehr sind als beste Freunde. Es sind die 1950er-Jahre, käme ihre Beziehung ans Licht, könnten sie alles verlieren. Als sie zum Studium nach Leipzig gehen, finden sie dort eine Welt gefeierter Intellektueller, alles flirrt geradezu vor lebendigem Geist. Und sie lernen Jaqueline kennen, die ihnen gesteht, dass sie eine heimliche Beziehung zu einer Dozentin hat. Zu viert tauchen sie ein ins geistige Leben der Stadt. Wäre es nicht die perfekte „Tarnung“, wenn einer von ihnen Jacqueline zum Schein heiraten würde?

Der große deutsche Chronist Christoph Hein erzählt in seinem neuen Roman bewegend von einer Liebe, die über Jahre hinweg allen Widrigkeiten trotzt – und zeichnet zugleich ein lebendiges Panorama deutschen Geisteslebens. Hein, geboren 1944 in Schlesien, wuchs in Bad Düben bei Leipzig auf. Für sein schriftstellerisches Werk wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Uwe-Johnson-Preis und Stefan-Heym-Preis.

 

 

Kartenreservierung unter Tel. 129 06 77

 

Veranstalter: Tukan-Kreis e.V.

Zurück