07. Januar 2018 - 23. Januar 2018

Der Leopoldpark – zwischen Traum und Tristesse

 

Etwas versteckt hinter der Mensa der LMU liegt der Leopoldpark, ein Stück Natur mit uralten Bäumen und stillen Ecken, manchmal traumhaft schön. Er ist recht klein und eigentlich gar nichts Besonderes, wird aber von vielen innig geliebt und intensiv genutzt. Das geht nicht spurlos an ihm vorüber – so ist er auch gezeichnet von der tristen Infrastruktur des urbanen Lebens, wie sie eben zu einer Grünanlage mitten in der Stadt gehört.
Diese Spannung zwischen dem Bewahren und dem Benutzen der Natur, zwischen Traum und Tristesse ist es, die der Fotograf Wolfgang Strassl in seinen Arbeiten erkundet.

Die Fotografien sind vom 7. bis 23. Januar täglich von 12 bis 19 Uhr zusehen, zur Eröffnungsveranstaltung am 10. Januar um 19 Uhr laden wir herzlich ein!

 

Zurück