15. November 2017

„Alle Macht den Räten!“

 

 

Boris Schumatsky wagte den offenen Streit mit Josef Stalin. Ein Bolschewik der ersten Stunde und 1917 Revolutionsführer in Sibirien, war Schumatsky zwanzig Jahre nach der Revolution, am Höhepunkt des Großen Terrors, zur Silvesterfeier in den Kreml eingeladen und widersprach dort öffentlich dem Machthaber. Was dann geschah, und über die Revolution von 1917 erzählt sein Urenkel, der auch Boris Schumatsky heißt. Moderiert wird der in Deutschland lebende Schriftsteller und Publizist Schumatsky dabei vom Münchener Autor Thomas Lang. In seinen Romanen und Essays beschäftigt Schumatsky sich mit dem Zerfall der Sowjetunion, Putin und dem heutigen Russland.

Den zweiten Teil über die bayrische Revolution erzählt in Dokumenten Michael Skasa. 1918 riefen die Bayern den „Freistaat“ aus und vertrieben ihren König. Der Sozialist Eisner wurde Ministerpräsident, schon nach 15 Wochen erschoss ihn hinterrücks ein Hochadliger. Die bayrische Republik aus Arbeiter- und Soldatenräten hielt nur kurze Zeit, dann rückten Freikorps und Reichstruppen an und schossen nieder, was im Weg stand.

Reservierung unter seerosenkreis@gmail.com oder 0170-3231634

 

Veranstalter: Seidlvilla e.V. und Seerosenkreis

Zurück