21. Oktober 2017

Marina Zwetajewa „Deutschland – Wiege meiner Seele“

 

Eine Liebeserklärung an Deutschland machte Marina Zwetajewa, eine der größten Dichterinnen des 20. Jahrhunderts, während des russischen Bürgerkrieges, als sie in ihr Tagebuch schrieb: „In mir sind viele Seelen. Doch meine Hauptseele ist deutsch“. Zwetajewa fühlte sich der westeuropäischen Hochkultur sehr verbunden. Als Gymnasiastin hatte sie Frankreich, Deutschland und die Schweiz bereist, später übersetzte sie Lyrik aus mehreren europäischen Sprachen. Von 1922 bis 1939 verbrachte sie 17 Jahre in der Emigration in Berlin, Prag und Paris.
Am 31. August 1941, zwei Monate nach dem Überfall Nazi-Deutschlands auf die Sowjetunion, nahm sie sich das Leben.

Mitwirkende: Karin Wirz und Tatjana Lukina, Svetlana Prandetskaya (Gesang), Andrey Parfinovich (Gitarre)

Kartenreservierung unter Tel 089-351 69 87

 

Veranstalter: MIR – Zentrum russischer Kultur e.V.

 

Zurück