23. Oktober 2017

Nietzsche lesen im 21. Jahrhundert: Ausgaben, Hilfsmittel und Praktiken der Forschung

 

 

Dank zahlreicher innovativer Projekte steht die Nietzscheforschung auf einem neuen wissenschaftlichen Fundament. Neben einer den aktuellen Standards der Editionsphilologie entsprechenden Neuedition des späten Nachlasses, welche die Bände 11–13 der Kritischen Studienausgabe ersetzt, haben dazu insbesondere zwei Online Plattformen beigetragen: das Nietzsche Online Portal des De Gruyter Verlages und das Internetportal Nietzsche Source  http://www.nietzschesource.org.

Axel Pichler gibt eine Einführung in den Umgang mit diesen beiden Online Plattformen sowie mit der neuen Nachlassausgabe (KGW IX) und zeigt anhand einer kurzen paradigmatischen textgenetischen Lektüre deren heuristischen Mehrwert.

Veranstalter: Nietzsche-Forum e.V.

Zurück