24. Mai 2017

„Lass o Welt, o lass mich sein…“


Doris Merk, Sopran, und Stellario Fagone am Flügel gestalten einen Abend mit Liedern von Liebessehnsucht, dem Wandern zwischen den Welten und der Begegnung mit Symbolen der Nacht. Auf dem Programm stehen Werke von Franz Schubert (u.a. Nachtstück, Die Forelle, Wanderers Nachtlied, Ständchen, Auf dem Wasser zu singen), Robert Schumann (u.a. Widmung, Die Lotosblume, Aus östlichen Rosen, Der Nussbaum) und Hugo Wolf (u.a. Begegnung, Gebet, Mignon).

Die lyrische Sopranistin Doris Merk ist sowohl auf der Opernbühne zuhause (u.a. in Mozart-Partien wie Pamina oder in der Titelrolle der Rusalka von Dvorák) als auch in Lied- und Oratorienprogrammen. Der Pianist und Dirigent Stellario Fagone ist stellvertretender Chordirektor an der Bayerischen Staatsoper und ein gefragter Liedbegleiter.

Veranstalter: Seidlvilla e.V.

Zurück