08. Mai 2017

Freiheit und Gerechtigkeit. Jeanne Herschs Plädoyer für ein solidarisches Miteinander

Die Schweizer Philosophin Jeanne Hersch (1910-2000), als Schülerin Karl Jaspers der Existenzphilosophie Kierkegaards und Camus‘ nahestehend, setzte sich mit Themen der Sinnhaftigkeit eines Lebens, das hier und jetzt in solidarischer Verbundeheit mit anderen organisiert werden muss, auseinander. Vortrag von Annemarie Pieper

 

 

Veranstalter: Nietzsche-Forum München e.V.

Zurück